Tanzen

„Ein Schritt, in Liebe gesetzt – und die Erde lächelt zurück.
Eine Geste, voll Wachsamkeit getanzt – und der Kosmos beginnt zu singen.“

Ausdruckstanz bringt uns in Kontakt mit uns selbst, um eigene Impulse, Gefühle oder bestimmte Themen zum Ausdruck zu bringen.

Heiltanzen-Lebenstraining ist ein Weg, um die eigene Vision von Sich selbst zu finden und Schritt für Schritt zu erobern.

http://www.landungsplatz.de/pages/tanz/heil–ausdruckstanz.php

Musik machen

„Musik wird störend oft empfunden, derweil sie mit Geräusch verbunden“, stellte schon Wilhelm Busch fest. Also bitte in gedämpfter Zimmerlautstärke in der Badewanne oder am besten in der Natur beim Wandern singen.

Phantasiereisen, geführte Klangmeditationen begeistern Kinder genauso wie Erwachsene. Während der Meditationen tauchen wir tief ein in die Klänge alter heiliger Tempelgongs und Klangschalen.

Aber auch klatschen und auf dem Körper trommeln machen nicht nur Spaß, sondern geben ein ganz wundervolles befreiendes Glücksgefühl. Außerdem sind Orff´sche Instrumente beliebt, um seinen Impulsen freien Lauf zu lassen

http://www.orff-schulwerk.de/

Loslassen

Viele unserer schönen Pläne und guten Vorsätze bleiben auf der Strecke, weil wir Gewohntes nicht loslassen können. Doch warum ist das so? „Wenn du auf einem toten Pferd sitzt, dann steig ab“, sagt ein indianisches Sprichwort.

Das Loslassen gleicht einem inneren Abschied. Die Endgültigkeit des Loslassens ist es, die vielen Menschen Angst macht. Man sollte belastende Gedanken loslassen und kann dadurch nachhaltig mehr inneren Frieden gewinnen

http://www.selbstbewusstsein-staerken.net/loslassen/

Akzeptanz

Die Akzeptanz des Unvermeidbaren ist eine Möglichkeit, um das eigene Glück in der Zufriedenheit mit dem Leben in der Gegenwart durch wertfreies Registrieren und Loslassen zu finden. Dies betrifft zum Beispiel die zeitliche Begrenztheit der eigenen Existenz und des begrenzten Einflusses auf das Verhalten anderer Personen.

Auch andere achtsamkeitsorientierte Ansätze zielen explizit darauf ab, die Bereitschaft leidender Menschen zur Annahme des unvermeidlichen Teils ihres Leides zu stärken, die trotz aller nur schwer hinnehmbaren Umstände dem Leben des Einzelnen Würde und Orientierung verleihen können.

http://www.fip-berlin.de/act-akzeptanz-commitment-therapie-training/

Willenskraft

Willenskraft ist die bewusste Umsetzung von Zielen in Ergebnisse durch zielgerichtetes Handeln. Dieser Prozess der Selbststeuerung erfordert die Überwindung von Handlungsbarrieren.

Außerdem gibt es noch andere Kräfte, die jeder aktivieren kann, um diese Barrieren zu umgehen: Vorwärtsstreben, universelle Liebe, Selbstausdruck und unendliche Dankbarkeit.

Wie man vorgehen kann, wenn man sein Leben ändern will, wird in dem Buch „The Tools“ gut verständlich beschrieben.

http://www.zeitzuleben.de/19695-the-tools-phil-stutz-barry-michels/

Selbstheilung

Immer mehr Menschen entdecken, daß ihnen Ärzte oder andere Leute, von denen sie Heilung erwarten, nur in beschränktem Maße helfen können.

Wahre Heilung kommt immer von innen, kommt aus uns selbst. Daher ist jede Heilung in letzter Konsequenz eine Selbstheilung – angeregt durch äußere Hilfe und Eigenimpulse.

Wir müssen bereit sein, Verantwortung für unsere Gesundheit zu übernehmen und alles zu ihrer Erhaltung notwendige tun.

alternative-Selbstheilung.de

Tiefenatmung

Jede Zelle braucht Sauerstoff, deshalb sollte man auch die Aufmerksamkeit auf die Atmung lenken. Durch zuviel Brustatmung kann Hyperventilation entstehen, daher ist die Bauchatmung vorzuziehen.

Möglich ist eine rhythmische Bauchatmung, bei jedem Atemzug bis 8 zählen (ein 4 und aus 4), oder eine Verlängerung des Ausatmens bis zu 8 Takten; lange Zeitintervalle machen immun gegen Stress.Tiefenatmung reduziert Ängste und Schmerzen.

http://der-lebendige-atem.de/Atem2/Tiefenatmung.html